Unbenanntes Dokument
Geschichte

Am 1. März 1990 fand das erste Treffen zwischen dem VEB Tierzucht Rostock und dem Vorstand des Landeskontrollverbandes Schleswig-Holstein in Kiel statt, bei dem eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft vereinbart wurde.


Am 18. April 1990 wurde der Landeskontrollverband für Milchleistungsprüfung in Kalkhorst gegründet. Die Eintragung des Verbandes in das Verbandsregister beim Kreisgericht Rostock-Stadt erfolgte am 28. Mai 1990.
Die erste Hauptversammlung des Landeskontrollverbandes mit Delegierten aus allen 25 Kontrollvereinen Mecklenburg-Vorpommerns fand am 26. Juni 1990 im VE Gut Laage statt. Die Delegierten vertraten über 500 Mitglieder mit einem Milchkuhbestand von über 350.000 Kühen.
Im Zeitraum von Mai bis August des Jahres 1990 wurde die Geschäftsstelle in Güstrow aufgebaut.
Der Aufbau des Zentrallabors in Güstrow wurde mit der Inbetriebnahme der ersten Combi-Foss-Geräte CF 360 am 31. Juli 1990 gefeiert. Hiermit wurde der Grundstein für den Einstieg in die Analyse von Proben der Milchleistungsprüfung und der Anlieferungsmilch gelegt.
1998 wurde das Zentrallabor rekonstruiert, erweitert sowie mit zusätzlichen modernen und innovativen Analysegeräten ausgestattet.

Bei weiterem Interesse sei auf das im Jahr
2001 erschienene Buch von Reno Stutz
„Zur Geschichte der Milchleistungskontrolle
in Mecklenburg und Vorpommern“

hingewiesen.
Am 28. März 2019 haben die Generalversammlungen der LKV eG und der RZMV e.G. ihre Zustimmung zum Verschmelzungsvertrag in die Milchkontroll- und Rinderzuchtverband eG gegeben.
Die Eintragung der neuen Genossenschaft in das Genossenschaftsregister erfolgte am 10.Juli 2019.
Die Verschmelzung des Rinderzuchtverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.G. mit der Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung Mecklenburg-Vorpommern eG (künftig Milchkontroll- und Rinderzuchtverband eG) mit Sitz in Güstrow ist damit rechtskräftig.